Installation der Multibrid M5000 erfolgreich beendet

Bremerhaven

02. Dezember 2004

Multibrid schließt in Rekordzeit die Errichtung des ersten Fünf-Megawatt-Prototypen mit Multibrid-Technologie ab.

Am späten Nachmittag des 1. Dezembers wurde die Nabe mit den drei jeweils 56,5 Meter langen Rotorblättern an der 102 Meter hohen Gondel der Multibrid M5000 befestigt – damit sind die Errichtungsarbeiten vollständig abgeschlossen.

Die Errichtung der M5000 gelang der Mannschaft von Multibrid in einer für Prototypen der Multimegawatt-Klasse rekordverdächtigen Zeit von insgesamt nur acht Tagen. Grundlage für die für Offshore-Anwendungen notwendigen schnellen Errichtungszeiten bildet der neuartige Antriebsstrang der Anlage, der es ermöglicht, die komplette Gondel der Anlage in nur einem Hub auf den vorbereiteten Turm zu montieren – auf die komplette Gondelmontage entfiel nur ein halber Tag.

Mit einer Nennleistung von fünf Megawatt bei einer Turmkopfmasse von 310 Tonnen ist die M5000 die weltweit leichteste Anlage in dieser Leistungskategorie. Der mit allen offshore-spezifischen Merkmalen ausgestattete Prototyp soll noch dieses Jahr Strom in das Bremerhavener Netz einspeisen.

Die Multibrid Entwicklungsgesellschaft mbH dankt allen unermüdlich am Aufbau der Anlage beteiligten Personen und Firmen.

PROKON Nord Energiesysteme GmbH aus Leer hat die Multibrid Entwicklungsgesellschaft mbH erst Mitte Dezember letzten Jahres von der Pfleiderer AG übernommen.