AREVA Deutschland
Mediencenter

AREVA NP hilft Unwetteropfern im Erlanger Umland

Erlangen

27. Juli 2007

AREVA NP spendet 50.000 Euro für die Opfer des schweren Unwetters vom vergangenen Wochenende. Das Geld soll dazu verwendet werden, den am stärksten betroffenen Menschen im Landkreis Erlangen-Höchstadt schnelle Hilfe zukommen zu lassen. Das Erlanger Kerntechnikunternehmen möchte damit als zweitgrößter privater Arbeitgeber der Stadt seine Verbundenheit mit dem Standort und den Menschen in der Region unterstreichen.

Der kaufmännische Geschäftsführer der AREVA NP GmbH, Rüdiger Steuerlein, überreichte den symbolischen Scheck an den Landrat des Landkreises Erlangen-Höchstadt, Eberhard Irlinger, heute Vormittag im Landratsamt. Steuerlein sagte: „Die Menschen brauchen jetzt Hilfe. Selbst wenn unser Beitrag gemessen am Gesamtschaden die Notlage vieler Menschen nur begrenzt lindern kann, wol-len wir mit dieser Spende ein Zeichen setzen.“ Tief betroffen vom Ausmaß der Schäden hoffe er, so Steuerlein weiter, dass andere Unternehmen dem Beispiel der AREVA folgen werden.

Darüber hinaus erklärte Steuerlein, dass auch die Beschäftigten der AREVA NP zu weiteren Spenden aufgerufen werden.