AREVA Deutschland
Mediencenter

Bayerischer Innenminister besucht AREVA

Erlangen

19. Mai 2008

Eine knapp 20-köpfige Gruppe von Bundes- und Landtagsabgeordneten der CSU – mit dabei waren auch der bayerische Innenminister Joachim Herrmann und Erlangens Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis – hat am vergangenen Freitag AREVA NP in Erlangen besucht. Die Politiker informierten sich über Struktur und Marktperspektiven des französisch-deutschen Kerntechnikunternehmens. Die weltweite Renaissance der Kernenergie sorgt bei AREVA NP für volle Auftragsbücher und enormen Personalzuwachs. In Erlangen ist die Zahl der Mitarbeiter nach Angaben von Geschäftsführer Ulrich Gräber mittlerweile auf knapp 2.700 gestiegen. Innenminister Herrmann zeigte sich beeindruckt von der Unternehmensentwicklung und sprach sich vor dem Hintergrund der Klimaschutzziele und steigender Energieimportabhängigkeit klar für einen Weiterbetrieb der bestehenden Kernkraftwerke in Deutschland aus. Mit auf dem Programm stand auch die Besichtigung einer Versuchseinrichtung auf dem Forschungsgelände. In der europaweit einmaligen Nachbildung eines Kühlkreislaufs werden durch deutsche und internationale Forscher umfangreiche Forschungsvorhaben durchgeführt, um die Sicherheit der Kraftwerke weiter zu erhöhen.