AREVA Deutschland
Mediencenter

FDP-Politiker besuchten AREVA NP

Erlangen

22. September 2009

Jörg Rohde, MdL (FDP), Vizepräsident des Bayerischen Landtags, Tobias Thalhammer, MdL (FDP), Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion und Britta Dassler, FDP-Direktkandidatin des Kreises Erlangen-Höchstadt und der Stadt Erlangen für den Deutschen Bundestag, haben kürzlich AREVA NP in Erlangen besucht.

Die Politiker informierten sich über die wirtschaftliche Entwicklung des Kerntechnikunternehmens. AREVA NP gehört mit mittlerweile rund 3.300 Beschäftigten zu den am stärksten wachsenden Unternehmen Nordbayerns. Grund hierfür ist der weltweite Aufschwung der Kernenergienutzung und daraus resultierende Aufträge zum Beispiel zum Neubau und der Modernisierung von Kernkraftwerken. Jörg Rohde zeigte sich beeindruckt vom rasanten Aufbau der zahlreichen High-Tech-Arbeitsplätze und betonte, Deutschland brauche einen Energie-Mix, zu dem auch die Kernenergie zähle.

Der kaufmännische Geschäftsführer der AREVA NP GmbH, Rüdiger Steuerlein, sagte, dass AREVA NP von Erlangen aus mit Unternehmen weltweit im Wettbewerb stehe. Britta Dassler unterstrich deshalb: „Der technologische Vorsprung deutscher Unternehmen darf nicht durch überzogene Regelungen und Abgaben zum Nachteil im internationalen Markt werden“. Tobias Thalhammer, der auch umwelt- und energiepolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion ist, warb bei dem Gespräch für einen ständigen Dialog zwischen Experten für konventionelle und erneuerbare Energieträger sowie der Kernenergie in Bayern.