AREVA Deutschland
Mediencenter

Erlangen feiert vierte Verleihung des Labels „Bewegte Unternehmen“

Erlangen

18. November 2009

Am deutschen Stammsitz der AREVA NP fand am gestrigen Abend die Verleihung des Labels „Bewegte Unternehmen“ statt. Bürgermeister Gerd Lohwasser und Stefan Neuner, Geschäftsführer der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) Nordbayern verliehen das Label an 14 „Bewegte Unternehmen“. Die jährliche Auszeichnung durch den Verein „Gesundheit und Medizin in Erlangen e.V.“ findet bereits zum vierten Mal statt. 

Die „Bewegten Unternehmen“ bestehen aus mittlerweile 15 Erlanger Firmen, die sich als Netzwerk zusammengeschlossen haben, um die Gesundheitsförderung in ihren Betrieben auszubauen. Die Initiative dazu hatten im Jahr 2003 die Stadt Erlangen, das Gesundheitsamt Erlangen-Höchstadt und die SBK ergriffen. Neben kleineren, mittelständischen und größeren Unternehmen sind als Paten der Initiative auch Vereine wie der Erlanger Sportverband oder der TV Erlangen 1848 Mitglied im Netzwerk. Vorrangiges Ziel des Zusammenschlusses ist es, wirksame und nachhaltige Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung in den Unternehmen zu etablieren. Um gegenseitig von den Erfahrungen der anderen zu lernen und Synergieeffekte nutzen zu können, tauschen sich die Unternehmen viermal im Jahr aus.

Thematisiert werden dabei die Herausforderungen der Gegenwart, die demographische Entwicklung, der Fachkräftemangel sowie die rasanten und von Unsicherheit geprägten Veränderungen in der Arbeitswelt. Diese haben großen Einfluss auf die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern in den Betrieben, weshalb das Bestreben des Netzwerks darin liegt, die teilnehmenden Unternehmen immer wieder darin zu bestärken, die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu fördern. Dabei geht es um die Unterstützung zur Beibehaltung bzw. Schaffung eines gesunden Lebensstils im Sinne von ausreichend Bewegung, vollwertiger Ernährung und genügend Entspannungsmöglichkeiten.

Die „Bewegten Unternehmen“ erreichen mit ihrem Engagement in der betrieblichen Gesundheitsförderung bisher in der Summe rund 20.000 Erlanger Beschäftigte und sprechen damit mehr als jeden fünften Arbeitnehmer in Erlangen an.

Wissenschaftlich begleitet und ausgewertet wird das Projekt „Bewegte Unternehmen“ vom Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Erlangen/Nürnberg. Die Evaluation des Vorgehens und der Maßnahmen in den Betrieben schafft die Grundlage für eine sinnvolle und nachhaltige Gesundheitspolitik im eigenen Unternehmen.

Um das Label als „Bewegtes Unternehmen“ zu erhalten müssen teilnehmende Unternehmen mindestens zwei Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung umsetzen. Diese sollten dabei aus den vier Feldern Bewegung, Ernährung, Entspannung und Sucht stammen.

Ein abwechslungsreiches Programm mit musikalischer Einlage rundete den gestrigen Abend im Hause des Gastgebers AREVA ab.