AREVA Deutschland
Mediencenter

AREVA fördert Aktion „mobil und gesund“

Erlangen

16. September 2009

Heute Mittag stellte AREVA zusammen mit Siemens, der Siemens Betriebskrankenkasse (SBK), der Verkehrsgesellschaft Nürnberg (VGN) und den Erlanger Stadtwerken ihr gemeinsames Konzept „mobil und gesund“ im Rahmen einer Pressekonferenz im Erlanger Rathaus vor. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis präsentierten die fünf Partner ihre Gemeinschaftsaktion, die die Förderung von Gesundheit und Umweltschutz vereint. Im Vordergrund steht eine stärkere Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Erlangen.

Mit „mobil und gesund“ will AREVA ihre Mitarbeiter dafür sensibilisieren, eine möglichst umweltfreundliche Option für den Arbeitsweg zu wählen. Mit dem Umstieg vom eigenen Auto auf Busse und Bahnen tragen die Mitarbeiter zur Reduktion des CO2-Ausstoßes bei. Gleichzeitig sparen sie bares Geld, denn AREVA fördert das so genannte Jobticket bereits seit mehr als einem Jahr mit einem Firmenzuschuss von zehn Prozent des Kaufpreises.

„Mit „mobil und gesund“ möchten wir unseren Mitarbeitern die Vorteile des Umstiegs auf öffentliche Verkehrsmittel auch mit Blick auf ihre eigene Gesundheit näher bringen“, betonte Manfred Erve, Standortleiter der AREVA NP GmbH in Erlangen. So ist es wissenschaftlich belegt, dass mehr als 10.000 Schritte täglich den Stoffwechsel anregen, den Cholesterinspiegel und das Diabetesrisiko senken. Gleichzeitig tragen 10.000 Schritte täglich zur Stärkung des Immunsystems und zum Stressabbau bei.

Im Rahmen ihrer 10.000-Schritte-Aktion verteilt die SBK in der kommenden Woche Schrittzähler an Mitarbeiter, die ein neues VGN-Abonnement abschließen. Mit Hilfe des Schrittzählers können die Mitarbeiter ihr persönliches Schrittkonto jeden Tag kontrollieren.