AREVA Deutschland
Mediencenter

AREVA spendet 3.000 Euro an Offenbacher Tafel

Offenbach

15. Dezember 2010

Das Kerntechnikunternehmen AREVA hat heute 3.000 Euro an die Offenbacher Tafel gespendet. Die Offenbacher Tafel ist organisatorisch in die Frankfurter Tafel e.V. eingegliedert und bietet Lebensmittel für Bedürftige. Die Tafeln holen zum Beispiel in Supermärkten Lebensmittel ab, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind. Die gesammelten Lebensmittel werden dann an bedürftige Personen weitergereicht.

„Wir möchten mit unserer Spende einen konkreten Beitrag dazu leisten, in materielle Not geratenen Menschen aus unserer Region zu helfen“, sagte Stephan Krüger, AREVA-Standortleiter für Offenbach, bei der Übergabe der Spende an Christine Sparr, ehrenamtliche Leiterin der Tafel in Offenbach.

Das Team der Frankfurter Tafel e.V. bedient nach eigenen Angaben in Offenbach jede Woche rund 270 Haushalte mit bedürftigen Mitmenschen sowie neun soziale Einrichtungen. Das Geld wird unter anderem dringend für Benzin gebraucht, so die Frankfurter Tafel e.V.: Damit die insgesamt zehn Autos täglich im Einsatz im Rhein-Main-Gebiet sein können, benötigt der Verein jeden Monat rund 4.000 Euro allein für Benzin.

Am 13. Dezember hat AREVA an ihrem Erlanger Firmenstandort ebenfalls 3.000 Euro an die dortige Tafel überreicht.

Kontakt
Standorte und Werke in Deutschland
Gesellschaftliches Engagement