AREVA Deutschland
Mediencenter

Akkreditierung der AREVA Thermo-Hydraulik-Plattform als unabhängiges Prüf- und Inspektionsorgan

Erlangen

18. Januar 2010

AREVA als Marktführerin im Bereich der nuklearen Kraftwerkstechnik betreibt eine weltweit einmalige Test- und Qualifizierungsinfrastruktur für Komponenten nuklearer Anlagen. Die dazugehörige Thermo-Hydraulik-Plattform mit verschiedenen Versuchseinrichtungen in Karlstein und Erlangen besitzt bereits die Anerkennung als Prüfstelle ISO 17025. Die Deutsche Gesellschaft für Akkreditierung mbH (DGA) hat den Messgerätepark jetzt auch als unabhängige Inspektionsstelle nach ISO 17020 zertifiziert. Die Akkreditierung bescheinigt AREVA und ihren Kunden den hohen Standard der Untersuchungen, die in den zahlreichen Versuchseinrichtungen durchgeführt werden. Darüber hinaus entspricht sie auch einer Öffnung der Thermo-Hydraulik-Plattform für Unterlieferanten, Ingenieurgesellschaften, Betreiber und Forschungs­einrichtungen, die Prüfungen oder Qualifizierungen durchführen lassen müssen, aber keine geeignete Infrastruktur besitzen.

Vergleichbar mit einem unabhängigen Organ, verpflichtet sich AREVA gegenüber allen Auftraggebern die Untersuchungsergebnisse der Prüf- und Inspektionsstelle zu schützen.

Die Akkreditierung durch die DGA entspricht einem weltweit vereinbarten Standard, der in allen Ländern anerkannt wird, die dem International Laboratory Accreditation Cooperation (ILAC) angehören – wie etwa die USA, Kanada, China, Indien, Japan, Korea, die Vereinigten Arabischen Emirate, Brasilien, Argentinien und nahezu alle Länder Europas. 

Die AREVA Thermo-Hydraulik-Plattform beinhaltet zum einen Integralversuchsstände, an denen für Druckwasser- und Siedewasserreaktoren Störfallszenarien im Wechselspiel aller relevanten Systeme untersucht werden. Zum anderen können an Einzeleffektversuchsständen gezielt einzelne Aspekte wie die mögliche Belegung von Sieben oder Wärmeabfuhrmöglichkeiten untersucht werden. Zusätzlich werden Qualifizierungsversuchsstände betrieben, an denen nahezu alle Komponenten von Kernkraftwerken – von kleinen Steckern bis zu Pumpen, Ventilen oder Brennelementen – unter Betriebsbedingungen bezüglich ihres Einsatzes qualifiziert werden. 

Die maximalen Betriebsparameter der Versuchsanlagen der Thermo-Hydraulik-Plattform basieren auf Heizleistungen bis 22 Megawatt, elektrischen Strömen bis 80 Kiloampere, Drücken bis 300 bar und Temperaturen bis 600°C. Die Akkreditierung deckt damit Versuche und Bewertungen sowie sachkundige Konzeptbeurteilungen mit entsprechenden Unterstützungsprogrammen ab. AREVA bietet dazu auch die entsprechenden Vor-Ort-Untersuchungen im Kraftwerk beziehungsweise bei Herstellern an – zum Beispiel die Funktionsnachweise von Ventilen.

Kontakt
Fachaufsatz

AREVA’s Thermo-hydraulic Platform qualified as test and inspection body

AREVA GmbH
Einzigartige Versuchseinrichtungen in Erlangen und Karlstein am Main