AREVA Deutschland
Mediencenter

Finnland: AREVA und ihre Partner geben Angebot für ein EPR-Kernkraftwerk an Fennovoima ab

Paris

31. Januar 2012

Heute überreichte das von AREVA geführte EPR-Team den kaufmännischen Teil des Angebots für den Bau eines EPR-Reaktors in Pyhäjoki an das finnische Unternehmen Fennovoima.

Mit dem kaufmännischen Teil ist das Angebot des EPR-Teams nun komplett. Der technische Teil des Angebots wurde Anfang Januar übergeben und wird bereits von Fennovoima bearbeitet.

Im Zeitraum 2012 bis 2013 soll der Anlagenlieferant ausgewählt werden. Der Zeitplan für das Projekt als Ganzes wird im Laufe weiterer Verhandlungen definiert.

Der Umfang des Angebots beinhaltet das Engineering, Lieferung und Bau der gesamten Anlage inklusive des Reaktors und der Turbine. AREVA wird für den Bereich des „Nuclear Island“, also des kerntechnischen Bereichs des Kraftwerks, verantwortlich sein. Das von AREVA geleitete EPR-Team setzt sich aus französischen und deutschen Unternehmen zusammen. Es besteht aus international anerkannten Partnern, die bereits mit AREVA beim Turbinenteil und den Bautätigkeiten im Zuge von EPR-Projekten zusammengearbeitet haben.

„Das Fennovoima-Projekt wird von den Erfahrungen profitieren, die das EPR-Team bereits mit den derzeit im Bau befindlichen vier EPR-Reaktoren in Finnland, Frankreich und China gewonnen hat. Und es ist ein klarer Wettbewerbsvorteil für uns, dass bereits ein EPR-Reaktor in Finnland lizensiert und gerade gebaut wird“, sagte Peter Wappler, Angebotsdirektor von AREVA für das Fennovoima-Projekt.

Mit der Wahl von AREVA als einen der beiden Kandidaten für die Lieferung der Anlage hat Fennovoima bereits 2008 sein Vertrauen in das EPR-Design ausgedrückt. Seitdem werden technische Entwicklungsarbeiten durchgeführt.

Dieser Meilenstein ist ein klares Zeichen für den Fortschritt der Neubauprojekte weltweit, inklusive Europa, wo AREVA in Projekten und Ausschreibungen unter anderem in Großbritannien, der Tschechischen Republik, Polen und Finnland beteiligt ist.


FENNOVOIMA ist ein finnisches Nuklearunternehmen, das 2007 gegründet wurde. Es befindet sich im Besitz von Voimaosakeyhtiö SF und E.ON Kärnkraft Finland. E.ON Kärnkraft Finland hat daran einen Anteil von 34 Prozent. Voimaosakeyhtiö SF befindet sich im Besitz von 69 finnischen Firmen, darunter regionale und lokale Energieunternehmen sowie Handels- und Industrieunternehmen.