AREVA Deutschland
Mediencenter

AREVA liefert Systeme zur gefilterten Containment-Druckentlastung für das Kernkraftwerk Cernavoda in Rumänien

Paris

26. Januar 2012

AREVA hat von der kanadischen SNC-Lavalin Nuclear-Gruppe einen Auftrag zur Lieferung von Systemen zur gefilterten Druckentlastung des Containments (Sicherheitsbehälter) für die Reaktorblöcke 1 und 2 des Kernkraftwerks Cernavoda in Rumänien erhalten.

Der Auftrag ist Teil einer weltweiten Kooperationsvereinbarung zwischen AREVA und SNC-Lavalin über entsprechende Arbeiten in Reaktoren des Typs CANDU. Das Projekt soll innerhalb der nächsten 27 Monate umgesetzt werden.

Das System zur gefilterten Containment-Druckentlastung (FCVS) ist Teil des weltweiten „Safety Alliance“-Rahmenprogramms von AREVA, bei dem eine Reihe von Sicherheitsanalysen, Nachrüstungen und Weiterentwicklungen angeboten werden. Diese sollen den Kernkraftwerksbetreibern helfen, die Sicherheitsanforderungen vor dem Hintergrund der Ereignisse in Fukushima zu erfüllen.

„Dieses Abkommen ist ein großartiges Beispiel für das Engagement unserer Industrie hinsichtlich nuklearer Sicherheit weltweit“, erklärte Claude Jaouen, Senior Executive Vice President der Reactors & Services Business Group. „Das System zur gefilterten Containment-Druckentlastung ist eine Antwort auf Fragestellungen, die sich aus den Ereignissen in Fukushima ergeben haben. Es ist nur eine von vielen Lösungen, die AREVA anbietet, um die Sicherheitsanforderungen ihrer Kunden zu erfüllen und sogar zu übertreffen“.

Systeme zur gefilterten Containment-Druckentlastung verhindern das Entstehen von übermäßigem Druck innerhalb des Containments und tragen damit zur Betriebssicherheit bei. Der Schutz von Mensch und Umwelt kann damit sicher gestellt werden. Diese Systeme kämen im Falle eines schweren Unfalles, der zu einem Schmelzen des Reaktorkerns und zu einem teilweisen oder vollständigen Ausfall der Sicherheitssysteme führen könnte, zum Einsatz. In solch einem Fall führt das FCVS zu einer kontrollierten Reduzierung des Drucks im Containment durch eine gefilterte Druckentlastung, was das Zurückhalten gasförmiger radio-aktiver Stoffe innerhalb des Containment sicherstellt.

AREVAs Systeme zur gefilterten Containment-Druckentlastung sind bereits in mehr als 50 Kernkraftwerken weltweit integriert und können in allen Reaktortypen eingesetzt werden: in Druckwasserreaktoren einschließlich Anlagen des russischen Typs WWER, Siedewasserreaktoren und CANDU-Reaktoren. Das kompakte und modulare Design ermöglicht eine einfach umzusetzende Nachrüstung in bestehenden Anlagen

Kontakt
Sicherheit für Kernkraftwerke
Reaktormodelle EPR, ATMEA1 und KERENA
AREVA GmbH