AREVA Deutschland
Mediencenter

Frischer Dampf für das Technical Center

Karlstein / Erlangen

01. Dezember 2011

AREVA weiht neuen Hochdruckkessel in Karlstein ein

Knapp anderthalb Jahre nach dem 50-jährigen Standortjubiläum nahm AREVA ihren neuen Hochdruckkessel in Karlstein heute offiziell in Betrieb. Der im September von der Firma ThyssenKrupp Xervon Energy (TKXE) gelieferte Kessel des Typs Benson wurde im Innovationspark an der Seligenstädter Straße feierlich eingeweiht - im Beisein zahlreicher Gäste, wie Kunden aus dem In- und Ausland, Zulieferern und Mitarbeitern.

Der Hochdruckkessel ist Bestandteil des Technical Centers und versorgt die Versuchsstände der AREVA seit dem 15. November im Probebetrieb mit Dampf. So liefert etwa am Standort Karlstein der Integral Teststand Karlstein (INKA) neueste Erkenntnisse für das Verhalten der passiven Sicherheitssysteme des Siedewasserreaktortyps KERENA. Mit weiteren Testständen untersuchen die Experten von AREVA Komponenten für Kernkraftwerke. Aus den weltweit größten Prüfeinrichtungen für Ventile liefern sie zum Beispiel wichtige Messergebnisse an ihre Kunden aus aller Welt.

Am 23. November erteilte das Gewerbeaufsichtsamt die Betriebserlaubnis für den neuen Kessel. Er ersetzt nach weniger als einem Jahr für Auftrag, Planung und Herstellung seinen Vorgänger, der im Dezember 2010 durch eine Verpuffung ausgefallen war.

In seiner Begrüßung während des Festakts in der Seligenstädter Straße betonte Ulrich Gräber, Sprecher der Geschäftsführung der AREVA in Deutschland: „Karlstein steht für mehr als 50 Jahre Expertise in der Reaktorforschung und bietet mit dem Technical Center eine wichtige Infrastruktur für Versuche und Laboruntersuchungen in der Kerntechnik.“ Er erklärte weiter: „Kunden weltweit schätzen unser Know-how, denn hier bestehen einzigartige Möglichkeiten die Sicherheit von Kernkraftwerken auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln.“ „Deshalb werden wir auch weiterhin in das Technical Center investieren, um für jede neue Entwicklung in der Kerntechnik bereit zu sein“, so Gräber.

Mehr als 120 Gäste verfolgten mit großem Interesse die Ausführungen von Claude Jaouen, Senior Executive Vice President der Reactors & Services Business Group des Unternehmens, zum Ausblick auf die weltweiten Perspektiven der Kernkraft und die technische Präsentation des Vice President Technical Center von AREVA, Wolfgang Däuwel.

Ein Grußwort sprach der Erste Bürgermeister der Gemeinde Karlstein, Winfried Bruder, bevor der neue Hochdruckkessel mit dem Drehen an einer symbolischen Armatur offiziell in Betrieb ging. In mehreren Gruppen ging es für die Gäste anschließend zu einem Technikrundgang über das Gelände des Innovationsparks durch Fertigungshallen sowie zu Versuchsständen. Hier konnten sich Kunden und Lieferanten sowie Gäste aus Behörden und lokaler Politik einen Überblick verschaffen, wie in Karlstein Spezialkomponenten für Druck- und Siedewasserreaktoren hergestellt werden. AREVA-Mitarbeiter erläuterten dabei auch, wie Diagnosesysteme und Großversuchseinrichtungen zur Komponentenqualifikation funktionieren.

Die AREVA-Versuchsstände im Technical Center Karlstein zählen weltweit zu den renommiertesten und den größten ihrer Art. AREVA führt die Versuche für internationale Kunden durch und unterhält Standorte des Technical Centers in Deutschland, Frankreich und den USA. Auch international anerkannte Forschungsinstitute sind an den Experimenten beteiligt. An der Spitze des kerntechnischen Fortschritts mit bedeutenden Entwicklungen und State-of-the-Art-Technologien unterhält das Technical Center zahlreiche Partnerschaften mit Hochschulen, um einen engen Austausch zwischen Praxis und Lehre zu ermöglichen.

Daten zum Hochdruckkessel:
  o Länge: 4 Meter
  o Höhe: 7,5 Meter
  o Breite: 3 Meter
  o Gewicht: 60 Tonnen
  o Material: Stahl
  o Systemdruck: 187 bar
  o Systemtemperatur: 520°C
  o Dampfkapazität: maximal 25 Tonnen pro Stunde

Kontakt
Technical Center
Reaktormodelle EPR, ATMEA1 und KERENA
Dienstleistungen für Kernkraftwerke im Betrieb
Einzigartige Versuchseinrichtungen in Erlangen und Karlstein am Main