AREVA Deutschland
Mediencenter

Schritt halten mit dem technischen Fortschritt

Bei der Modernisierung von Druckwasserreaktor- und Siedewasserreaktor-Anlagen weltweit setzt AREVA NP auf neueste Erkenntnisse und fortschrittliche Technologien. Die Maßnahmen umfassen Ertüchtigungen und Nachrüstungen in Kernkraftwerken in Europa, Amerika und Asien. Aber auch umfangreiche Modernisierungsvorhaben in WWER-Anlagen russischen Typs in Mittel- und Osteuropa. Mit ganzheitlichen Konzepten steigert AREVA NP die Sicherheit und Lebensdauer von Kernkraftwerken. Sowie deren Leistung und Wirtschaftlichkeit.

Auch ältere Reaktoren sind sicher. Denn Kernkraftwerke werden von Betriebsbeginn an, entsprechend dem wissenschaftlichen Fortschritt und der zunehmenden Betriebserfahrung, kontinuierlich modernisiert und nachgerüstet. Damit sie sicher und zuverlässig Strom liefern. Jederzeit.

Aus einer Hand: Studien, Engineering und Projektabwicklung

Um Kernkraftwerke auf dem neuesten Stand der Technik zu halten, braucht es die Expertise eines Anlagenerbauers wie AREVA NP. Warum? Nur ein Anlagenerbauer bietet Know-how zu Druckwasserreaktor- und Siedewasserreaktor-Technik sowie Erfahrung in der Abwicklung komplexer Kraftwerkprojekte. Also beste Voraussetzungen, um Studien, Engineering und Modernisierungen im Kraftwerk durchzuführen. Schwerpunkte sind die Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit oder der betrieblichen Flexibilität. Oder die Integration neuer, zusätzlicher Ausrüstungen, um so aktuelle Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

„Forward Alliance“: Lösungen für den Langzeitbetrieb

80 Prozent der weltweit 435 Reaktoren liefern seit mehr als 20 Jahren Strom, die Hälfte davon sogar seit mehr als 30 Jahren. Die Betreiber streben eine Lebensdauerverlängerung dieser Anlagen an.

 

AREVA NP erbringt Serviceleistungen für mehr als 360 Reaktoren. Gestützt auf die so gesammelte Erfahrung hat AREVA NP das „Forward Alliance“-Programm entwickelt. Dies ist ein umfassender Katalog an innovativen Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für den langfristigen und sicheren Betrieb der vorhandenen Kernkraftwerke.

Gefragt: Elektro- und Leittechnik-Modernisierung

Modernisierungen im Bereich Leittechnik umfassen ver allem den Austausch vorhandener analoger Systeme gegen neue, auf digitaler Technik basierende Systeme. Kürzlich von AREVA NP abgeschlossene oder derzeit aktuelle Projekte sind:

  • Schweden: Ringhals 1
  • Russland: Kola 3
  • USA: Oconee
  • Tschechische Republik: Dukovany
  • sowie Projekte bei mehreren Kunden in Deutschland.

Auch an Modernisierungen von elektrotechnische Ausrüstungen und Systemen ist AREVA NP zahlreich beteiligt: Teilweise bereits erfolgreich abgeschlossen wie im Kernkraftwerk Koeberg in Südafrika. Oder in der Abwicklung, wie in Belgien und China. Oder im Stadium eines unterzeichneten Vertrags, wie in China für Notstrom-Dieselgeneratoren.

Produkte und Dienstleistungen
Presseinformation

Modernisierung der Lademaschine im Kernkraftwerk Isar 2

Fachaufsatz

Nachfrage nach Nachrüstungen international; industrielle Trends; Rolle von Sicherheitsmargen, Nachrüstkonzepte und -möglichkeiten

Fachaufsatz

EPZ and AREVA – A longstanding partnership for the safe and reliable operation of the Dutch Borssele Nuclear Power Plant

Fachaufsatz

Forward Alliance – AREVA’s Initiative for NPP’s LTO Projects

Langzeitbetrieb von Kernkraftwerken
Elektro- und Leittechnik
AREVA GmbH