AREVA Deutschland
Mediencenter

Radelnd Inklusion in Lingen fördern

Lingen

21. September 2016

Fit, motiviert, umwelt- und gesundheitsbewusst haben sich in diesem Sommer zahlreiche Arbeitnehmer in Niedersachsen gezeigt: Sie haben an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teilgenommen, einem Gemeinschaftsprojekt vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, der AOK und des ADFC. Die Advanced Nuclear Fuels GmbH (ANF) in Lingen beteiligte sich gemeinsam mit knapp 2.500 Firmen mit über 28.000 Berufstätigen in Niedersachsen.

Bei der Aktion mussten die Teilnehmer im Zeitraum zwischen Juni und August an mindestens 20 Arbeitstagen mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Die einzelnen Tage werden dabei in einem Pass dokumentiert, der später bei der AOK abgegeben werden konnte. Beim Unternehmen ANF fuhren 39 Mitarbeiter insgesamt 28.100 Kilometer. Ein Mitarbeiter radelte im Aktionszeitraum sogar 3.650 Kilometer. Die Geschäftsführung des Unternehmens hat wie viele andere örtliche Unternehmen auch Preise für die Teilnehmer finanziert, die von der AOK verlost werden. Darüber hinaus hat sie jeden gefahrenen Kilometer mit einem kleinen Betrag gesponsert, um damit die Inklusion von Menschen mit Behinderung in Sport- und Freizeitvereinen zu fördern. So wurde von den Mitarbeitern ein Betrag von 600 Euro zusammengeradelt, den sich die Lingener Vereine Lucky Löwen und die Altenlingener Allstars teilen. Carsten Hilbers von den Lucky Löwen und Simon Klus von den Altenlingener Allstars freuen sich über das Engagement der ANF. „Es ist wichtig für uns als Verein in Lingen, dass wir Unterstützung durch ein ansässiges Unternehmen und seine Mitarbeiter erfahren“, hebt Carsten Hilbers hervor.

Andreas Hoff, Werksleiter der ANF, fügt hinzu: „Wir freuen uns, Vereine, die die Integration Behinderter fördern, durch diese Aktion zu unterstützen. Viele unsere Mitarbeiter engagieren sich in ortsansässigen Sportvereinen entweder als Mitglied oder in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Durch Sport können Menschen zusammengebracht werden!“

Kontakt
Advanced Nuclear  Fuels GmbH