AREVA Deutschland
Mediencenter

Komponenten und Systeme: auf „Herz und Nieren“ geprüft!

Vom kleinen Stecker bis zum großen Ventil: Vor dem Einsatz in Kernkraftwerken müssen Komponenten und Systeme nach nationalen und internationalen Regelwerken qualifiziert werden. Dazu werden sie intensiv, also auf „Herz und Nieren“, geprüft. Warum? Damit die Kraftwerke später so sicher und zuverlässig wie möglich Strom liefern.

Die Sicherheit von Kernkraftwerken ist uns wichtig. Deshalb betreibt die AREVA GmbH weltweit einmalige Versuchsanlagen für Themohydraulik und Komponentenqualifizierung. Hier untersuchen wir zum Beispiel das Betriebsverhalten von Ventilen, Pumpen und Brennelementen. Oder sogar komplette Reaktorsysteme.

Zahlreiche Teststände – für Kerntechnik und Energiespeicherung

  • Das Leittechnik-Forum mit dem daran angeschlossenen Prüffeld für Hard- und Software am Standort Erlangen ist die weltweit größte Testeinrichtung für Betriebs- und Sicherheitsleittechnik in Kernkraftwerken.
  • In der weltweit einzigartigen Primärkreislaufversuchsanlage (PKL) in Erlangen untersuchen wir das thermohydraulische Verhalten von Druckwasserreaktor-Anlagen unter Störfallbedingungen. Die Studien und Forschungsprojekte liefern wichtige Erkenntnisse für die Anlagensicherheit.
  • Am Standort Karlstein am Main betreiben wir einzigartige Großversuchsanlagen für die Qualifizierung von Komponenten sowie für die Sicherheitsforschung in der Siedewasserreaktor-Technik. Beispiele sind der weltweit größte Großarmaturen-Prüfstand (GAP), der weltweit leistungsstärkste Versuchsstand für Brennelemente (KATHY) und der INKA-Versuchsstand. In ihm wurden die passiven Sicherheitssysteme des innovativen KERENA-Siedewasserreaktors untersucht.
  • Eine Anlage zur Hydrierung und Dehydrierung von flüssig-organischen Wasserstoffträgern (LOHC, Liquid Organic Hydrogen Carrier), die wir seit Ende 2013 am Standort Erlangen betrieben haben, befindet sich nun im externen Feldtest im „Smart Grid Solar“-Projekt in Arzberg. Dieser Feldtest ist bis Ende Mai 2017 geplant. LOHC sind dieselähnliche Flüssigkeiten; sie eröffnen neue Wege für die Energiespeicherung.

KOMPONENTEN- UND SYSTEMQUALIFIZIERUNG: VORSORGE VON ANFANG AN

Qualifizierung ist eine der zentralen Herausforderungen für einen erfolgreichen Projektabschluss. Sie bestätigt, dass jedes Produkt, das als sicherheitstechnisch relevant klassifiziert ist, die an eine Komponente gestellte Sicherheitsfunktion unter allen postulierten Umgebungsbedingungen über die vorgegebene Lebensdauer erfüllt. Zu diesen Produkten zählen elektrische, leittechnische oder aktive mechanische Ausrüstungen.

Das Qualifizierungs-Management von AREVA GmbH unterstützt im Rahmen des Genehmigungsverfahrens bei der Lieferung vertraglich geforderter Qualifizierungsunterlagen. Darüber hinaus verantwortet es die Einhaltung von Lieferterminen und Budgets.

Erfahren Sie mehr über die Qualifizierung von elektro- und leittechnischen Produkten:

Technical Center: Focus on Technology

Dienstleistungen im Bereich Chemie und Radiochemie, Expertise für Werkstoffe und Werkstoffuntersuchungen sowie einzigartige Großversuchsanlagen zur Qualifizierung von Komponenten: Diese Broschüre (in englischer Sprache) informiert Sie über die Kompetenzen unseres Technical Center am Standort Karlstein.