AREVA Deutschland
Mediencenter

Offshore-Wind: AREVA-Wartungsvertrag für Nordsee-Windpark um fünf Jahre verlängert

Paris / Bremerhaven

25. November 2014

AREVA und das Betreiberkonsortium DOTI (Deutsche Offshore-Testfeld und Infrastruktur GmbH & Co. KG) unterzeichneten einen Service- und Wartungsvertrag über fünf Jahre für die AREVA-Windkraftanlagen im alpha ventus-Windpark. Mit diesem Vertrag verlängert sich die bisherige Service- und Wartungsvereinbarung, die im Jahr 2009 mit der Inbetriebnahme der sechs M5000-116-Fünf-Megawatt-Windkraftanlagen erstmalig in Kraft trat.

AREVA übernimmt die vollständige Wartung der Windkraftanlagen einschließlich der Inspektionen und dem Austausch von Verschleißteilen. Die Anlagen werden das gesamte Jahr über von AREVAs Leitwarte in Bremerhaven aus überwacht. Das Service-Team befindet sich in Emden.

alpha ventus, Deutschlands erster Offshore-Windpark, liegt 45 Kilometer vor der Insel Borkum und erzeugt Strom für 70.000 Haushalte.

„EWE, E.ON und Vattenfall betreiben und bauen mittlerweile vier Offshore-Windparks allein in der Nordsee. alpha ventus ist das Projekt, mit dem wir in Zusammenarbeit mit AREVA Pionierarbeit für diese Entwicklung geleistet haben“, sagt Wilfried Hube, DOTI Geschäftsführer. „Die Fortführung der Zusammenarbeit mit Zulieferern vor Ort sichert nicht zuletzt Arbeitsplätze in der Küstenregion."

„Das Vertrauen von DOTI in unsere Expertise erfüllt uns mit Stolz“, sagt Arnaud Bellanger, CEO AREVA Wind. „Mit den in alpha ventus gewonnen Erfahrungen verfügen wir über einen bedeutenden Vorteil für die Wartung unserer gesamten in Deutschland installierten Offshore-Basis.“