AREVA Deutschland
Mediencenter

Slowakei: AREVA startet Partnerschaft mit der Technischen Universität in Bratislava zur Ausbildung von Leittechnik-Spezialisten

Paris / Erlangen

15. Juli 2014

AREVA hat mit der Technischen Universität der Slowakei in Bratislava eine Vereinbarung unterzeichnet, die Weiterentwicklung des Lehrangebots in der Kerntechnik zu unterstützen. Im Rahmen der Partnerschaft steht der Bereich der Sicherheitsleittechnik im Fokus, einer Schlüsseltechnologie für den sicheren Betrieb von Kernkraftwerken. Die Fachleute von AREVA werden vor allem den Praxisbezug in der Ausbildung sicherstellen und Erfahrungen aus der praktischen Arbeit in Kernkraftwerken mit den Studierenden teilen.

„Wir wollen zukünftigen Kerntechnikern die beste Ausbildung bieten. Dazu müssen sie sich mit der modernsten Technologie auseinandersetzen können und von den führenden Experten lernen. Deswegen freut es uns, dass wir AREVA für eine Zusammenarbeit gewinnen konnten. Als Marktführer für Sicherheitsleittechnik und als Lieferant dieser Technologie für die slowakischen Kernkraftwerke ist AREVA der ideale Partner für das geplante Lehrangebot“, erklärte Professor Gabriel Juhás, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik der Technischen Universität der Slowakei.

„Wir versprechen uns von der Zusammenarbeit mit der renommierten Technischen Hochschule der Slowakei wichtige Impulse durch den Austausch mit Wissenschaft und Forschung. Davon werden auch unsere Kompetenzen in der Kerntechnik profitieren“, ergänzte Dr. Stefan Nießen, der bei AREVA in Deutschland für den Bereich Forschung & Entwicklung verantwortlich ist.

AREVA bietet den Betreibern von Kernkraftwerken flexible, zuverlässige und bewährte Lösungen für die Sicherheitsleittechnik. Bis heute sind rund 80 Kernkraftwerke in 14 verschiedenen Bauweisen in 16 Ländern mit dieser Technologie ausgestattet. Damit handelt es sich um das am häufigsten eingesetzte Sicherheitsleittechniksystem weltweit.

Kontakt
Hochschul-Kooperationen
AREVA GmbH
Elektro- und Leittechnik