AREVA Deutschland
Mediencenter

Testphase abgeschlossen: AREVA liefert Speichertechnologie für Energiewendeprojekt in Franken

Erlangen

16. Juni 2014

AREVA liefert einen Elektrolyseur für das Projekt „Smart Grid Solar“ in Oberfranken. Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase hat das Unternehmen die Anlage gemeinsam mit den Projektpartnern dem Erlanger Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesforschungsministerium, Stefan Müller, präsentiert. Der Elektrolyseur wird in Arzberg aus dem Strom einer großen Photovoltaikanlage Wasserstoff produzieren. Unter Projektleitung des Bayerischen Zentrums für angewandte Energieforschung entsteht dort eine Pilotanlage zur Verbesserung der Netzeinbindung von Solaranlagen. Überschüssiger Strom an sonnenreichen Tagen soll dann in Wasserstoff verwandelt und so speicherbar werden. Das entlastet die Stromnetze, da Belastungsspitzen wegfallen.

„Sonne und Wind tragen immer mehr zur Stromerzeugung in Deutschland bei. Das geht nicht ohne Speicher. Haushalte und Unternehmen benötigen auch Strom zu Zeiten, in denen keine Sonne scheint und der Wind still steht“, machte Stefan Müller die Bedeutung von Energiespeichern für das Gelingen der Energiewende deutlich.

„Erneuerbare Energien und Speicher sind für AREVA zwei Seiten der gleichen Medaille“, ergänzte Stefan vom Scheidt, Sprecher der Geschäftsführung von AREVA in Deutschland. „Deswegen entwickeln und fertigen wir nicht nur Windkraftanlagen für den Einsatz auf hoher See, sondern treiben auch die Entwicklung neuer Technologien zum Speichern von Energie voran.“

AREVA bietet seit mehreren Jahren anwendungsbereite Lösungen, wie die sogenannte Greenergy-Box. Das ist eine Systemlösung, in der ein Elektrolyseur Wasserstoff produziert, der in einem Drucktank gespeichert wird. Eine Brennstoffzelle verwandelt den Wasserstoff bei Bedarf wieder in Strom. Eine solche Anlage stabilisiert beispielsweise auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika die Netzeinspeisung eines Solarparks. In Erlangen arbeiten die Speicherexperten von AREVA an einer weiteren Technologie, um den Wasserstoff in einer Spezialflüssigkeit auf Kohlenstoffbasis zu speichern. Gegenüber einem Drucktank kann man den Wasserstoff so wesentlich einfacher lagern oder transportieren.

Kontakt
Lösungen für Energiespeicherung