AREVA Deutschland
Mediencenter

Langfristiger Betrieb: AREVA und Kernkraftwerk Gösgen vereinbaren Modernisierungsprojekte

Paris / Erlangen

04. Juni 2014

AREVA erhielt von der Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG den Zuschlag zur Durchführung von zwei neuen Projekten in der Schweiz. Das erste Projekt umfasst den Ausbau des bereits von AREVA errichteten Brennelemente-Nasslagers, das zweite Projekt die Modernisierung der elektrischen und leittechnischen Systeme der Notstromdiesel.

AREVA wird die Kühlkapazität des bestehenden Nasslagers auf mehr als 1.000 Brennelemente verdoppeln und so dem Kunden eine größere Flexibilität in der Handhabung genutzter Brennelemente ermöglichen. Als Teil von AREVAs Safety Alliance Angebot für Sicherheitsnachrüstungen von Kernkraftwerken ist das Nasslager mit einer speziell entwickelten, passiven Kühltechnologie ausgerüstet.

Die Modernisierung der elektrischen und leittechnischen Systeme der vier großen Notstromdiesel der Anlage umfasst auch die Installation der von AREVA entwickelten digitalen Leittechnik TELEPERM®XS. Die Turbinenleittechnik ist bereits auf diese Technologie umgerüstet.

Das Kernkraftwerk Gösgen deckt rund 13 Prozent des Schweizer Strombedarfs.

Kontakt
Sicherheit für Kernkraftwerke