AREVA Deutschland
Mediencenter

AREVA unterzeichnet Großaufträge zur Lieferung von Brennelement-Lagerbehältern

Erlangen

12. September 2013

AREVA hat Verträge mit deutschen Energieversorgern über die Lieferung von insgesamt mehr als 70 Transport- und Lagerbehältern des Typs TN®24 E für verbrauchte Brennelemente im Gesamtwert von mehr als 200 Millionen Euro abgeschlossen.

Die für Transport und Lagerung von verbrauchten Uranoxid- bzw. MOX-Brennelementen entwickelten Stahlbehälter widerstehen extremen Unfallbedingungen. Die Behälterauslegung bietet unseren Kunden ein sehr hohes Maß an Leistungsfähigkeit und Flexibilität.

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat kürzlich die verkehrsrechtliche Zulassung für den Einsatz der TN®24 E-Behälter erteilt, die nun auch für die Entsorgung der deutschen Kernkraftwerke und die Zwischenlagerung von verbrauchten Brennelementen in den Standort-Zwischenlagern zur Verfügung stehen.

„Wir sind stolz, unsere langjährigen deutschen Kunden von unserer Erfahrung bei Transport und Lagerung von bestrahlten Brennelementen überzeugen zu können. Mit der Zertifizierung der TN®24 E-Behälter in Deutschland öffnet sich für AREVA ein neuer Markt. Die AREVA-Gruppe ist in der Lage, unseren deutschen Kunden umfassende Serviceleistungen im Bereich Back End des Brennstoffkreislaufs anzubieten“, sagte Dominique Mockly, Executive Vice President der AREVA für den Bereich Back End.