AREVA Deutschland
Mediencenter

Offshore-Ausbau: Trianel und AREVA Wind haben weiteren Projektabschnitt abgeschlossen

Bremerhaven

04. Februar 2013

Ein nächster Projektabschnitt zur Umsetzung des Trianel Windpark Borkum wurde erfolgreich abgeschlossen: Die 40 von AREVA Wind gelieferten Offshore-Windenergieanlagen sind sicher von Bremerhaven zum Basishafen im niederländischen Eemshaven verschifft worden.

Im September letzten Jahres begann der Transport der insgesamt 40 Gondeln, Naben und Turmsektionen der Fünf-Megawatt-Windenergieanlagen M5000-116. Die tonnenschweren Bauteile – eine Gondel hat ein Gewicht von 233 Tonnen – wurden dabei mit Schwimmpontons auf dem Seeweg zum Basishafen für die Errichtung des Trianel Windpark Borkum vertragsgerecht verschifft. Aufgrund der Verzögerung beim Netzanschluss wurde die Ausschiffung zeitlich gestreckt. In Eemshaven werden die Windräder nun bis zur geplanten Installation im Frühjahr gelagert und von AREVA Wind konstant überwacht und gewartet. Die Transporte konnten besonders durch den hohen Sicherheitsstandard für alle Beteiligten und der optimalen Kooperation aller am Transport mitwirkender Unternehmen untereinander so erfolgreich durchgeführt werden.

Die 56 Meter langen Rotorblätter für die Windenergieanlagen werden im Februar zur Endmontage von Stade nach Eemshaven verbracht. Der Trianel Windpark Borkum ist ein wichtiger Meilenstein für den Offshore-Ausbau in der Nordsee und bedeutend für die noch jungen Offshore-Industrie.

„Areva hat technisch und logistisch hervorragende Arbeit geleistet“, bewertet Klaus Horstick, Geschäftsführer der Trianel Windpark Borkum GmbH & Co KG das Engagement des Partners.

Jean Huby, CEO von AREVA Wind, sagt: „Dank der guten Zusammenarbeit mit Trianel konnten die insgesamt 120 großen Komponenten der M5000-Windenergieanlage sicher nach Eemshaven verschifft werden. Die erfolgreiche Umsetzung ist ein klarer Beleg für die Notwendigkeit strategischer Partnerschaften und für die Bedeutung des Sicherheitsgedankens in der Offshore-Industrie.“

Der Trianel Windpark Borkum ist ein Gemeinschaftsprojekt von 33 Stadtwerken und Regionalversorgern und dem Aachener Stadtwerke-Netzwerk Trianel. Der Windpark entsteht etwa 45 Kilometer nördlich der Küste von Borkum. Im Juni 2012 wurde bereits mit der Installation der Tripoden, der Fundamente für die Windenergieanlagen von AREVA Wind, begonnen. Die M5000 ist die weltweit erste, ausschließlich für den Einsatz auf hoher See entwickelte Windenergieanlage.