AREVA Deutschland
Mediencenter

AREVA liefert Notstrom-Dieselgeneratoren für das Kernkraftwerk Tianwan

Paris / Erlangen

15. Januar 2013

Ein Konsortium unter der Leitung von AREVA NP GmbH hat einen Vertrag mit der China Nuclear Power Engineering Co. Ltd. und dem chinesischen Kraftwerksbetreiber Jiangsu Nuclear Power Corporation (JNPC) über die Lieferung von Notstrom-Dieselgeneratorsystemen für die Blöcke 3 und 4 des chinesischen Kernkraftwerks Tianwan unterzeichnet. Konsortialpartner sind die Motoren- und Turbinen-Union (MTU) und die Shanxi North MTU Diesel Co. (SNMD).

Im Rahmen des Vertrags liefert das Konsortium acht Notstrom-Dieselgeneratoren zusammen mit der entsprechenden Sicherheitsleittechnik und konventionellen Leittechnik ebenso wie Schaltanlagen und Dieselsteuerung. Der Lieferumfang umfasst auch Schulungen des Bedienpersonals sowie die Überwachung von Montage und Inbetriebnahme. So spielt AREVA während der Projektabwicklung bei allen technischen Schnittstellen eine wichtige Rolle.

Als Teil des „Safety Alliance“-Angebots* von AREVA versorgen die Notstrom-Dieselgeneratoren alle sicherheitsrelevanten Systeme im unwahrscheinlichen Fall eines Stromausfalls mit Strom. Sie tragen so auch zur Robustheit der Reaktorkühlung bei. AREVA kann auf eine lange Erfolgsgeschichte bei der Installation von Notstrom-Dieselgeneratoren in den verschiedensten Reaktortypen weltweit zurückblicken.

Der Vertrag basiert auf der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen AREVA und JNPC bei den Reaktorblöcken Tianwan 1 und 2, die seit 2007 im reibungslosen Betrieb sind. Bei diesem Geschäft lieferte AREVA ihr digitales Sicherheitsleittechniksystem TELEPERM®XS, Notstrom-Dieselgeneratoren ebenso wie wichtige Teile der Sicherheitsinfrastruktur der Anlage.

„Es ist unser Ziel, Tianwan 3 und 4 die beste Expertise und das umfassendste Know-how zukommen zu lassen“, sagte Philippe Samama, Executive Vice President des Geschäftsbereichs Installed Base Business von AREVA. „Mit dem neuen Vertrag zeigt JNPC erneut ihr Vertrauen in unsere Technologie, nachdem bereits 2011 der Zuschlag für den Hauptleittechnik-Vertrag von Tianwan 3 und 4 erteilt wurde.”

Die Reaktorblöcke Tianwan 3 und 4 sollen im Februar bzw. Dezember 2018 ihren kommerziellen Betrieb aufnehmen.

 * Das 2011 ins Leben gerufene globale „Safety Alliance“-Programm von AREVA ist ein Angebot von Produkten und Dienstleistungen. Es trägt dazu bei, Betreiber von Kernkraftwerken darin zu unterstützen, den kontinuierlich strenger werdenden technischen Vorschriften gerecht zu werden und die Anlagen gegenüber den Auswirkungen von Naturereignissen wirkungsvoll zu stärken beziehungsweise abzusichern.

Kontakt
Elektro- und Leittechnik
AREVA GmbH
Sicherheit für Kernkraftwerke