AREVA Deutschland
Mediencenter

AREVA-Mitarbeiter machen „Rollentausch“ mit den Regnitz-Werkstätten

Erlangen

16. November 2012

Bei AREVA fand gestern an allen europäischen Standorten ein Aktionstag zur Integration von Menschen mit Behinderung statt. Der Aktionstag läuft bei AREVA unter dem Motto „Differently Abled Day“. Er hat das Ziel, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von AREVA für die soziale Eingliederung und die Belange von Menschen mit Behinderungen zu sensibilisieren.

In Erlangen haben zehn Kollegen einen Tag in den Regnitz-Werkstätten der Lebenshilfe Erlangen verbracht und dort am Arbeitsalltag von Menschen mit Behinderungen teilgenommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligten sich an der Arbeit in verschiedenen Bereichen wie beispielsweise Küche, Schreinerei oder Metallverarbeitung. Dabei hatte jeder einen Paten aus den Regnitz-Werkstätten an seiner Seite. Die AREVA-Mitarbeiter beeindruckte vor allem die Leidenschaft und Präzision, mit der die Menschen mit Handicap in den Regnitz-Werkstätten ihrer Arbeit nachgehen.

Der kaufmännische Geschäftsführer und Arbeitsdirektor von AREVA in Deutschland Carsten Haferkamp erklärte: „Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft und in Unternehmen zu integrieren, ist für alle Beteiligten bereichernd. Der „Rollentausch“ ist sicherlich eine sehr wertvolle persönliche Erfahrung und wird den Arbeitsalltag unserer Mitarbeiter positiv beeinflussen.“

Der Gegenbesuch der Regnitz-Werkstätten bei AREVA wird Anfang kommenden Jahres auf dem Forschungsgelände Süd stattfinden.

Die Regnitz-Werkstätten GmbH ist eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Erlangen. Sie ist eine Einrichtung der Lebenshilfe Erlangen. Ihre ersten Gehversuche als Anlern-Werkstatt machte sie bereits im Jahre 1962. Seit 1980 ist sie eine gemeinnützige GmbH. Sie leistet Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben.

Kontakt
Gesellschaftliches Engagement
AREVA GmbH und ihre Tochterunternehmen